Laden...
Entsorgungsbetriebe Wesseling - Entsorgung
Entsorgung
Stadtwerke Wesseling - Versorgung
Versorgung
Stadtwerke Wesseling - Versorgung
Versorgung
Entsorgungsbetriebe Wesseling - Entsorgung
Entsorgung
Hochwassermeldungen2021-12-16T11:49:15+01:00

Wasserstände und Niederschläge in der Region

Bei entsprechenden Wettersituationen erhalten sie bei den nachfolgend angegebenen Links entsprechende Informationen:

Hochwassergefahrenkarten Wesseling

Was zeigen die Hochwassergefahrenkarten?

Die Hochwassergefahrenkarten (HWGK) informieren Sie darüber, welche Bereiche bei Hochwasser überflutet sind und welche Wassertiefen und Fließgeschwindigkeiten zu erwarten sind. Die Hochwassergefahrenkarten des ersten Umsetzungszyklus wurden 2013 erstmals veröffentlicht. Im Dezember 2019 erfolgte die Aktualisierung der Karten.

Die Karten sind für drei abgestufte Häufigkeits-Szenarien verfügbar:

  • HQ häufig: Hochwasser, das im Mittel alle 10 bis 20 Jahre auftritt, also relativ häufig.
  • HQ100: Hochwasser, das im Mittel alle 100 Jahre auftritt.
  • HQ extrem: Extremhochwasser, das im Mittel deutlich seltener als alle 100 Jahre auftritt.

Welche Hochwasserhäufigkeit in der jeweiligen Karte betrachtet wird, können Sie im Titel der Karte erkennen.

Überflutete Bereiche und Wassertiefe (blaue Flächen)

Die blau eingefärbten Flächen werden bei Hochwasser überflutet. Je dunkler das Blau, desto tiefer ist das Wasser an der überfluteten Stelle.

Fließgeschwindigkeit (rote, orange und grüne Pfeile)

Die Pfeile zeigen an, wie schnell und in welcher Richtung das Wasser im Hochwasserfall fließt. Je höher die Fließgeschwindigkeit, desto größer ist die Zerstörungskraft des Wassers.

Diese Information ist wichtig für die Katastrophenhelfer und für die Planung von Schutz- und Vorsorgemaßnahmen.

Hochwasserschutzanlagen

Bestehende Hochwasserschutzeinrichtungen wie Rückhaltebecken und Deiche sind mit schraffierten Flächen bzw. farbigen Linien in der Karte dargestellt.

Hochwassergefahr hinter Schutzeinrichtungen (gelbe und orange Flächen)

Die gelb und orange eingefärbten Flächen sind durch Hochwasserschutzeinrichtungen – z.B. Deiche – geschützt. Diese Flächen werden nur dann überflutet, wenn diese Schutzeinrichtungen versagen oder ein bestimmter Hochwasserstand überschritten wird. Die Farben zeigen die dann zu erwartende Überflutungshöhe an.

In den Karten für seltene Hochwasser (HQ extrem) sind diese Flächen blau markiert, weil davon auszugehen ist, dass der Schutz durch Deiche und andere Schutzanlagen nicht ausreicht.

Dickopsbach-System

Hochwassergefahrenkarten

HQ-häufig   Keldenich und Wesseling      Keldenich

HQ-100        Keldenich und Wesseling     Keldenich

HQ-Extrem Keldenich und Wesseling      Keldenich

Palmersdorfer Bach

Hochwassergefahrenkarten

HQ-häufig       Berzdorf und Wesseling    Berzdorf

HQ- 100           Berzdorf und Wesseling    Berzdorf

HQ-Extrem     Berzdorf und Wesseling     Berzdorf

Hochwasserrisikokarten Wesseling

Was zeigen die Hochwasserrisikokarten?

Die Hochwasserrisikokarten zeigen Ihnen

  • wo ein Risiko für empfindliche Nutzungen vorhanden ist,
  • ob das Risiko z. B. für die menschliche Gesundheit oder für wirtschaftliche Werte besonders groß ist sowie
  • für welche Bereiche Maßnahmen entwickelt werden sollten, um das Risiko zu vermindern.

Die Karten sind für drei abgestufte Häufigkeits-Szenarien verfügbar:

  • HQ häufig: Hochwasser, das im Mittel alle 10 bis 20 Jahre auftritt, also relativ häufig.
  • HQ100: Hochwasser, das im Mittel alle 100 Jahre auftritt.
  • HQ extrem: Extremhochwasser, das im Mittel deutlich seltener als alle 100 Jahre auftritt.

Welches Hochwasser in der jeweiligen Karte betrachtet wird, können Sie im Titel der Karte erkennen.

Betroffene Einwohner

Diese Symbole zeigen, wie viele Menschen in der jeweiligen Ortslage vom Hochwasser betroffen sein können. Die Werte sind statistisch ermittelt und geben nur eine Größenordnung an und gilt für Bereiche ohne technischen Hochwasserschutz.

Art der wirtschaftlichen Tätigkeit

Hier sehen Sie, wie die Flächen innerhalb der Überschwemmungsbereiche genutzt werden. Besonders hohes Risiko besteht für besiedelte Bereiche sowie für Industrie- und Gewerbeflächen. Sie sind rot bzw. violett hervorgehoben. Die Informationen stammen aus den im Nutzungskataster erfassten tatsächlichen Flächennutzungen zu einem bestimmten Stichtag.

Schutzgebiete

Die Karten stellen Naturschutz- und Wasserschutzgebiete sowie Badegewässer dar. Sie könnten durch Hochwasser und die evtl. im Wasser vorhandenen Schadstoffe geschädigt werden.

Gefahrenquellen

Das gelbe runde Symbol weist auf IED-Anlagen hin, die unter die Richtlinie 2010/75/EU über Industrieemissionen fallen. Das sind Industriebetriebe, die bestimmte Stoffe verwenden oder lagern, die bei Überflutung die Umwelt gefährden können. Zu den IED-Anlagen gehören beispielsweise Metall verarbeitende und chemische Betriebe sowie Anlagen zur Abfallbehandlung. Handlungsbedarf besteht, wenn diese Anlagen im Überflutungsbereich liegen.

Kulturobjekte

Die Risikokarten stellen dar, wo sich bedeutsame Denkmäler befinden, die zum UNESCO-Kulturerbe zählen. Liegen sie im Überflutungsbereich, sollten Maßnahmen ergriffen werden.

Hochwasserschutzanlagen

Bestehende Hochwasserschutzeinrichtungen wie Rückhaltebecken und Deiche sind mit schraffierten Flächen bzw. farbigen Linien in der Karte dargestellt.

Dickopsbach-System

Hochwasserrisikokarten

HQ-häufig   Keldenich und Wesseling    Keldenich

HQ-100        Keldenich und Wesseling    Keldenich

HQ-Extrem Keldenich und Wesseling     Keldenich

Palmersdorfer Bach

Hochwasserrisikokarten

HQ-häufig       Berzdorf und Wesseling    Berzdorf

HQ- 100           Berzdorf und Wesseling   Berzdorf

HQ-Extrem     Berzdorf und Wesseling    Berzdorf

Starkregenhinweiskarte

Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) hat eine Starkregenhinweiskarte flächendeckend für Nordrhein-Westfalen (StarkregenhinweiskarteNRW des BKG) erstellt und hat diese am 28.10.2021 auf der Internetseite www.geoportal.de veröffentlicht.

Hochwassergefahrenkarte NRW

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Sebastian Ludyga

Technischer Leiter

Tel.: 02236 / 9442-32

Fax: 02236 / 9442-79

sludyga@wesseling.de

Julius Risse, Master of Engineering

Abwasserentsorgung, Kanalnetz und Kläranlagen

Tel.: 02236 / 9442-31

Fax: 02236 / 9442-79

jrisse@wesseling.de

Mirko Di Blasi, Bachelor of Engineering

Kanalbau

Tel.: 02236 / 9442-35

Fax: 02236 / 9442-79

mdiblasi@wesseling.de

Daniel Winter

Industriemeister Elektrotechnik

Kläranlage

Tel.: 02236 / 94 90 42

Fax: 02236 / 94 90 43

dwinter-ebw@wesseling.de

oder

abwasserreinigungs-
anlagen@wesseling.de

Adolf Schmitz

Diplom zum Umweltschutztechniker

Grundstücksentwässerung, Kanalhausanschlüsse, Indirekteinleiter, Gartenwasserzähler und Niederschlagswasser-Versickerung

Tel.: 02236 / 9442-34

Fax: 02236 / 9442-79

adschmitz-ebw@wesseling.de

oder

Grundstuecks-
entwaesserung@wesseling.de

Michael Tillmanns

Staatl.-gepr. Tiefbautechniker

Kanalreinigung, Kanalinspektion und Kanalunterhaltung

Tel.: 02236 / 9442-33

Fax: 02236 / 9442-79

mtillmanns-ebw@wesseling.de

oder

Leitungsauskunft-Abwasser@wesseling.de

Ines Graf

Sachbearbeiterin

Tel.: 02236 / 94 42 30

Fax: 02236 / 94 42 79

igraf@wesseling.de

Ulrich Graf

Abwassermeister

Kläranlage

Tel.: 02236 / 94 90 42

Fax: 02236 / 94 90 43

ugraf-ebw@wesseling.de

oder

abwasserreinigungs-
anlagen@wesseling.de

Aktuelles

Nach oben